Angebote Holzwerkstatt

Handwerklich-künstlerische Kurse in den Holzwerkstätten der Waldorfschule für Kinder und Jugendliche aus Chorweiler

Zur Geschichte 1996 – 2008

Seit Frühjahr 1996 sind wir in der offenen Kinder- und Jugendarbeit tätig. Wir bieten seitdem in den geräumigen Werkstätten der Waldorfschule, insbesondere der professionell ausgestatteten Schreinerei handwerklich-künstlerische Kurse für Kinder und Jugendliche aus dem Stadtteil Chorweiler an.

In den vergangenen Jahren fanden eine Vielzahl von Kursen mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt, wie z.B. eine „Offene Holzwerkstatt“, Schnitzkurse, Schreinerkurse zur beruflichen Orientierung oder auch ein Angebot „Schnitzen auf der Wiese“.

Unsere Kooperationspartner waren dabei die umliegenden sozialen Einrichtungen, insbesondere die Heinrich-Böll-Gesamtschule und die Henry-Ford-Realschule. Einzelne Lehrerinnen und Lehrer übernahmen die Rolle von Multiplikatoren, indem sie in ihren Klassen unsere Angebote bekannt machten und so für einen großen Zulauf sorgten. Auch Mund-zu-Mund-Propaganda spielte eine wichtige Rolle.

Unsere Kursangebote wurden in der Vergangenheit überwiegend vom Land NRW und der GEW-Stiftung gefördert. Ein Kurs wurde für ein Jahr von der „Aktion Mensch“ unterstützt. Bis Sommer 2006 wurden unsere Angebote von der „Zukunftsstiftung Bildung in der Gemeinnützigen Treuhandstelle e.V.“ gefördert, bis Sommer 2008 von der Software AG Stiftung. Die Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Waldorfpädagogik in Köln e.V. trägt einen Förderanteil von ca. 20%. Vom August 2008 bis Juli 2009 wurden unsere Projekte von dem Verein „Leben in Chorweiler e.V.“ und durch stadtteilorientierte Mittel gefördert.

Momentan können wegen fehlender finanzieller Mittel keine Kurse stattfinden